0421 – 8 39 39 39

Projekt Kapitän

Der Opel Kapitän gehört zur Familie. Darum war die Instandsetzung und Neulackierung nicht nur, aber auch eine Herzensangelegenheit.


Aufgrund des im mittleren Bereich angesiedelten Zeitwertes dieser Fahrzeuge sollten die Investitionen überschaubar bleiben. Unsere speziell für die Bearbeitung von Oldtimern angelegte Kalkulation ermöglichte dennoch eine umfassende Revision.

 

Der Opel Kapitän aus den frühen 50ern war bereits vor Jahren in der Originalfarbe nachlackiert worden. Im Laufe seines Lebens wurde er gut gepflegt und nach verschiedenen, "kleinen Vorkommnissen" repariert.

 

Die schwierige Ersatzteilsituation verlangte sorgfältige Demontage des Zierrates. Dennoch waren einige Schweiß,- und Richtarbeiten dringend nötig.

 

Ein schwach instandgesetzter Unfallschaden vorn links erforderte einige Richtarbeiten. Auch die älteren  Rostinstandsetzungen waren überholungsbedürftig.


Diverse Schichten Lack und Steinschlagschutz waren unbedingt zu entfernen, da das Blech darunter großflächig korrodiert war. In aufwendiger Handarbeit konnte die Haube nocheinmal gerettet werden.

 

Im Rahmen der Überholung wurden gleich einige Reparatursünden aus der Vergangenheit beseitigt. Die Offnung am linken Seitenteil war nur unzureichen verschlossen worden.

 

Hier konnte das Reparaturblech angesickt und versenkt eingeschweißt werden. Abschließendes verzinnen stellt die Fläche ohne nennenswerte Spachtelarbeiten wieder her.